06.03.2015

175 Jahre Montanuniversität Leoben

Das Jahr 1840 ist für die Region rund um den Steirischen Erzberg ein mehr als bedeutsames. Im Erkennen, dass der angelsächsische Raum durch die dort bereits begonnene industrielle Revolution dem europäischen Kontinent weit voraus ist, gründete Erzherzog Johann in diesem Jahr die "Steiermärkisch-Ständische Montanlehranstalt" in Vordernberg. Daraus entwickelte sich in den vergangenen 175 Jahren eine österreichische Vorzeigeuniversität mit Weltruf und nunmehr knapp 4.000 Studierenden aus allen Kontinenten - die Montanuniversität Leoben. Dieses große Jubiläum wird im Jahre 2015 mit zahlreichen Veranstaltungen gebührend gefeiert.

Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder, Universitätsratsvorsitzende Landeshauptmann a. D. Waltraud Klasnic und der Winzer des Jubiläums-Weines Gustav Strauss (v.l.) bei der Präsentation des Jubiläums-Programms

"Die Erfolgsgeschichte unserer Universität beginnt vor 175 Jahren mit ihrer Gründung durch Erzherzog Johann, der damit enormen Weitblick bewiesen hat. Meilensteine in der Forschung – ich nenne hier beispielsweise das LD-Verfahren – begleiten die Geschichte der Montanuniversität", betonte Universitätsratsvorsitzende Landeshauptmann a. D. Waltraud Klasnic bei der Präsentation des Jubiläums-Programms am Freitag (6. März 2015). "Mit der Verleihung des Honda-Preises, des Nobelpreises für Werkstoffwissenschaften, an Univ.-Prof. Dr. Helmut Clemens im Vorjahr setzt sich diese Entwicklung fort. Auch die Spitzenergebnisse in internationalen Rankings und die permanent ausgezeichneten Bewertungen durch unsere eigenen Studierenden sind positive Signale für die Zukunft", unterstrich Klasnic.

"Die größten Herausforderungen für die Zukunft liegen zum einen in einer Verbesserung der Infrastruktur im Bereich der Hörsäle, um dem starken Zuspruch an Hörern auch qualitativ gewachsen zu sein", ergänzte Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder. "Zum zweiten muss auch die Forschungsinfrastruktur ständig erneuert werden, um den Exzellenzstatus zu erhalten. Von entscheidender Bedeutung wird zudem die Umsetzung unseres KIC-Projektes sein, eines Ende 2014 genehmigten EU-Forschungszentrums (Knowledge and Innovation Community - KIC für Rohstoffe), wo wir als erste und bislang einzige Universität Österreichs im europäischen Kontext federführend tätig sein dürfen."

Festreigen am 1. Oktoberwochenende

Im Mittelpunkt der Jubiläums-Feierlichkeiten steht der dreitägige Festreigen "175 Jahre Montanuniversität Leoben" von 1. bis 3. Oktober 2015. Nach einem Absolvententreffen und einer Akademischen Feier wird sich die Alma Mater Leobiensis dabei am Samstag, 3. Oktober, mit einem "Tag der offenen Tür" für die gesamte Bevölkerung öffnen, bevor am Nachmittag eine große Bergparade in der Leobener Innenstadt über die Bühne geht.

Abgerundet wird das Jubiläumsjahr bereits ab Ende April durch die Ausstellung "Ein Streifzug durch 175 Jahre Montanuniversität Leoben" in den Räumlichkeiten der Universität, durch Vorträge und Symposien sowie Konzerte. Zudem soll im Herbst eine mehrbändige Festschrift erscheinen.

Nähere Infos zu den Feierlichkeiten:
http://175jahre.unileoben.ac.at

Rückfragehinweis:
Erhard Skupa
Tel.: +43 3842 402-7220, +43 664 80898 7220
E-Mail: erhard.skupa(at)unileoben.ac.at