12.05.2016

9. Fest der Nationen der Montanuniversität

Bereits zum neunten Mal findet am Freitag, dem 20. Mai 2016, von 14 bis 20 Uhr das Fest der Nationen am Leobener Hauptplatz statt. Im Mittelpunkt stehen Studierende der Montanuniversität aus mehr als 80 Nationen, die mit Tanz, Musik und kulinarischen Leckerbissen internationales Flair in die Montanstadt bringen werden.

Das Leobener Publikum war begeistert.

Tänze aus Ungarn, Indien, China, der Türkei und Ghana, südamerikanische, tunesische und mongolische Melodien, prächtige Kostüme und Landestrachten sowie kulinarische Leckerbissen aus aller Herren Länder, das sind nur einige wenige der Ingredienzien für eines der schönsten internationalen Feste Österreichs.

Ab 14 Uhr wird der Leobner Hauptplatz am 20. Mai in ein buntes Farbenmeer getaucht. Beim Fest der Nationen präsentieren sich die internationalen Studierenden der Montanuniversität in all ihrer kulturellen Vielfalt. An den Ständen sind folgende Nationen mit Speis und Trank vertreten: Belarus (Weißrussland), Bolivien, Bosnien, China, Ghana, Indien, Indonesien, Iran, Kamerun, Kroatien, Mexiko, Mongolei, Nigeria, Oman,  Russland, Sudan, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Venezuela und Österreich (Plattform Leoben International).

Das Fest wird von der Montanuniversität und der Stadt Leoben veranstaltet. Hauptziel dieser Veranstaltung ist es, Berührungsängste zwischen verschiedenen Kulturen abzubauen und die Verständigung zwischen den ausländischen Studierenden und der Leobner Bevölkerung zu fördern. Der Reinerlös des Festes durch Spenden fließt in einen Fonds, aus dem internationale Studierende in Notsituationen unterstützt werden können.  

Weitere Informationen:
Mag. Cornelia Praschag, Montanuniversität
Tel.: +43 664 80898-3038
E-Mail: Cornelia.Praschag(at)unileoben.ac.at