30.09.2003

Erste Professorin berufen

Dr. Corinna Engelhardt wird als erste Professorin der Montanuniversität Leoben die Studienrichtung Industrielogistik stärken.

Als erste Professorin in der über 160 Jahre langen Geschichte der Montanuniversität Leoben wird Dr. Corinna Engelhardt ihre Tätigkeit am 1. Oktober antreten. Als Professorin für Industrielogistik am Institut für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften sind es ihr vorrangige Ziele, die Lehre in diesem neuen Bereich „auf ein hohes Niveau zu bringen“ sowie aktuelle Forschungsthemen aktiv und mit klarem Industriebezug voranzutreiben.

Marktführerschaft über Logistikleistung 

Die Industrielogistik nehme vermehrt an Bedeutung zu, da aufgrund der immer geringeren qualitativen Unterscheidbarkeit der Produkte für viele Unternehmen die „Differenzierung über Logistikleistung“ entscheidenden Nutzen für den Kunden bringe: „Wer auf akzeptablem Preisniveau und zuverlässig kurze Lieferzeiten – Stichwort Echtzeit-Lieferung – garantieren kann, ist auf gutem Weg zur Marktführerschaft“. Das Management der Versorgungskette vom Lieferanten bis hin zum Transport zum Kunden verfolge prinzipiell immer die gleichen Ziele: Schnelligkeit, hoher Servicegrad, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit. 

Drei Bereiche spielen in der Logistik eine große Rolle: die Produktionslogistik, das Prozessmanagement mit dem Ziel der Optimierung der Abläufe sowie das Informations- und Wissensmanagement. Diese Kernbereiche werde Engelhardt sowohl in Lehre als auch in der Forschung forcieren. Damit wolle sie ihre Vision verwirklichen, dass „Logistiker der Montanuniversität Leoben einen anerkannten Namen“ haben werden.

Für die Absolventen werden auch die generellen Vorzüge eines Leobener Studiums am Arbeitsmarkt Früchte tragen. Zur „soliden technische Ausbildung und zum ausgezeichnete Ruf der Universität“ komme bei den Industrielogistikern die fehlende Konkurrenz dazu: Die technische Grundausbildung in der Industrielogistik bringe Vorteile gegenüber der verbreiteten rein betriebswirtschaftlich orientierten Logistik-Ausbildung.

Praktikerin mit universitärer Erfahrung 

Dr. Corinna Engelhardt hat Erfahrungen sowohl in der Industrie als auch auf Universitätsboden gesammelt. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität München ging sie zu Siemens, wo sie im Halbleiterbereich unter anderem für die Optimierung der Produktionslogistik mehrerer Fabriken verantwortlich war. Diese Tätigkeit führte sie zur Montanuniversität Leoben, wo sie ihre Dissertation über Störungen im Informationsfluss einer Organisation verfasste. Seit dem Sommersemester 2002 ist Engelhardt bereits als Gastprofessorin am Institut für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften tätig. An der Montanuni schätzt sie den „intensiven und persönlichen Diskurs mit den Studierenden“. Als erste Professorin der Montanuni ist die Münchnerin übrigens dankbar dafür, „dass die Berufung in fachlicher Hinsicht entschieden“ wurde. Denn eigentlich spreche nichts dagegen, dass man als Frau „auch in klassischen Männerdomänen erfolgreich sein kann“. 

Weitere Informationen: 

Univ.-Prof. Dr. Corinna Engelhardt 
Tel. 03842 402 6023 
E-Mail: corinna.engelhardt@wbw.unileoben.ac.at