17.01.2017

Förderungspreis des Landes Steiermark

Dr. Nina Schalk vom Lehrstuhl für Funktionale Werkstoffe und Werkstoffsysteme erhielt den Förderungspreis des Landes Steiermark.

Dr. Nina Schalk (2.v.r.) bei der Preisverleihung im Beisein von Landesrat Mag. Christopher Drexler (li.) und Landesrat Anton Lang (re.)

Der Förderungspreis des Landes Steiermark wurde am 13. Jänner 2017 an Frau Dr. Nina Schalk für ihre Arbeit "Oxynitride - eine neue Werkstoffklasse mit maßgeschneiderten funktionalen Eigenschaften" verliehen. Frau Schalk beschäftigt sich am Lehrstuhl für Funktionale Werkstoffe und Werkstoffsysteme mit der Synthese von Oxynitriden im System TiAlON mit Hilfe von plasmaunterstützten Methoden. Damit können dünne Schichten gezielt Atom für Atom unter kontrollierten Bedingungen zusammengesetzt werden. Sie konnte in ihrer Arbeit zeigen, dass durch die gezielte Einstellung des Sauerstoffgehaltes Mikrostruktur und Bindungsverhältnisse und damit alle mechanischen, optischen und elektrischen Eigenschaften in weiten Bereichen variiert werden können.

Die Werkstoffklasse der Oxynitride hat damit hohes Potential, um im Bereich multifunktionaler Schichten neue Horizonte zu eröffnen. Anwendungsgebiete für derartige funktionale Schichten ergeben sich in der Solarthermie oder für TFT-Displaytechnologien. Die ausgezeichnete Arbeit wurde im renommierten Journal of Physics D: Applied Physics publiziert: Nina Schalk, JF Thierry Simonet Fotso, David Holec, Alexander Fian, Georg Jakopic, Velislava L Terziyska, Rostislav Daniel, Christian Mitterer, Microstructure, mechanical and optical properties of TiAlON coatings sputter-deposited with varying oxygen partial pressures, Journal of Physics D: Applied Physics 49 (2016) 025307.