08.09.2011

Renovierter Lesesaal der Hauptbibliothek feierlich eröffnet

Mit einer feierlichen Eröffnung bedankte sich die Montanuniversität Leoben am Donnerstag (8. September 2011) bei einem Absolventen und Gönner: Dank der großzügigen Spende von Dr. Pavle Matijevic konnten die Lern- und Arbeitsmöglichkeiten für Studierende in der Universitätsbibliothek entscheidend verbessert werden. Ihm zu Ehren trägt der renovierte Lesesaal in der Hauptbibliothek nun den Namen "Matijevic Lesesaal". Ein moderner und komfortabler Buchscanner sowie die Bibliothekssuchmaschine "BUGL" ergänzen das verbesserte Service-Angebot der Universitätsbibliothek.

 

Bibliotheksleiter Dr. Christian Hasenhüttl, Dr. Pavle Matijevic und Rektor Wolfhard Wegscheider (v.l.n.r.) im "Matijevic-Lesesaal" der Hauptbibliothek

Der "Matijevic-Lesesaal" der Hauptbibliothek

Dr.mont. Pavle Matijevic ist Absolvent der Montanuniversität Leoben des Jahres 1995. Er ist CEO der Firma PM Lucas, einer Unternehmensgruppe, die vor allem im Bereich der Erdöl- und Erdgas-Förderung tätig ist. Im Rahmen der Lesesaal-Eröffnung mit Rektor Wolfhard Wegscheider und Bibliotheksleiter Dr. Christian Hasenhüttl kündigte der heute in Kasachstan tätige Montanist an, seine "alma mater" gerne auch weiterhin unterstützen zu wollen.

Lesesaal in neuem Glanz

Im Zuge der Adaptierungsarbeiten wurden im Lesesaal ein Korkboden zur Raumschallminderung verlegt, eine Akustikdecke eingesetzt und die eingangsseitige Glaswand durch eine Schallschutzverglasung ersetzt. Die neue Möblierung besteht aus Einzelplätzen, die auch bei Arbeiten mit Großformaten ausreichend Platz bieten. Durch die Erneuerung nicht nur der Beleuchtung, sondern auch der Elektro- und EDV-Verkabelung ist es nun möglich, im Lesesaal den eigenen Laptop zu benützen - für Internetzugangsmöglichkeiten ist gesorgt.

Moderner Buchscanner und innovative Suchmaschine

Der neue Farbbuchscanner, der allen Benützern der Universitätsbibliothek im Zeitschriftenlesesaal kostenlos zur Verfügung steht, ermöglicht einen schnellen, einfachen und gleichzeitig buchschonenden Informationserwerb. Scannen funktioniert bei dem Gerät der Firma Zeutschel wie lesen: Das Buch wird aufgeschlagen, offen hingelegt und nach jedem Scan umgeblättert. Die so erzeugten Daten können mit einem USB-Stick oder einer Speicherkarte mitgenommen oder per E-Mail verschickt werden.

Mit der Inbetriebnahme einer speziellen Suchmaschine setzte die Bibliothek der Montanuniversität zudem in den vergangenen Monate neue Maßstäbe bei der elektronischen Recherche nach wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen. Das System des amerikanischen Anbieters "SerialsSolutions", das in Leoben erstmals im deutschsprachigen Raum zur Anwendung kommt, greift derzeit auf eine halbe Milliarde Dokumente zu und wird weiter ausgebaut. In Anlehnung an ein beliebtes Portal für Internetrecherchen hat man es an der Montanuniversität "BUGL (Bibliotheks- und Universitäts-Gesamt-Literaturverzeichnis)" getauft.

Weitere Informationen:
Dr. Christian Hasenhüttl
Universitätsbibliothek der Montanuniversität Leoben
Tel.: +43/(0)3842/402-7800
E-Mail: christian.hasenhuettl[at]unileoben.ac.at