Doktoratsstudium

Das Doktoratsstudium an der Montanuniversität dient der Weiterentwicklung der Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der montanistischen Wissenschaften. Es sollen dabei im jeweiligen Fachgebiet das dem Stand der Technik entsprechende Wissen und die wissenschaftlichen Methoden weiterentwickelt werden. Dabei wird eine ganzheitliche und interdisziplinäre Sicht der jeweiligen Problemstellung angestrebt.

Weiters wird angestrebt, dass sich die Studierenden des Doktoratsstudiums möglichst früh der kritischen internationalen Fachwelt stellen. Die Publikation ihrer Forschungsergebnisse in internationalen wissenschaftlichen Medien wird daher schon vor dem Abschluss ihres Studiums erwartet. Das Studium dient damit auch zur Bildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Die Fähigkeit zum interdisziplinären Denken soll in besonders hohem Maße entwickelt werden, sodass der Absolvent (die Absolventin) als Bindeglied und Vermittler zwischen den montanistischen und den anderen Wissenschaften wirken kann. Als mögliche Arbeitsbereiche sind sowohl Wissenschaft, Forschung und Entwicklung als auch Führungstätigkeiten in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung zu sehen.