Planung eines Auslandssemesters

Wege ins Ausland - ein Überblick

Im Folgenden ein kurzer Überblick über die Möglichkeiten, die man als Student so hat. Dieser Überblick dient nur einer generellen Information und soll zum Weiterinformieren anregen, erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Generell gilt: Ein Auslandsaufenthalt erfordert eine gewisse Vorbereitung, was durchaus in Arbeit ausarten kann. Dennoch wird Ihnen fast jeder "Rückkehrer" bestätigen können, dass es sich wirklich lohnt! Daher am besten eineinhalb Jahre vor dem geplanten Beginn anfangen, sich zu informieren, denn oft enden die Bewerbungsfristen schon ein Jahr vorher oder sogar noch früher.

Kriterien zur Wahl eines Ausbildungslandes

Bildungsvorhaben

Sie sollten sich bei der Wahl des gewünschten Landes für einen Auslandsaufenthalt an Ihren Bildungsvorhaben orientieren. Je nach Bildungsvorhaben und Karrieregedanken sollten Sie hier also unterschiedlich entscheiden.

Umgebung und Klima

Natürlich will man den Auslandsaufenthalt nicht nur aus Karrieregründen ermöglichen, sondern man will auch was erleben und sich wohlfühlen. Erwägen Sie also z. B. die südliche USA, Asien, Südafrika oder Australien, wenn es schön warm sein soll, Skandinavien oder Kanada, wenn es ruhig kälter sein darf und Sie weite Landschaften lieben oder vielleicht auch Wildwater Rafting. Jedes Land bietet unterschiedliche klimatische und landschaftliche Reize, die Sie genau abwägen sollten, denn die Lebenserfahrung im Ausland steigt mit den Möglichkeiten der natürlichen Umgebung.

Kosten

Die Länder der Wahl können sich zurzeit erheblich unterscheiden in den notwendigen Lebenshaltungskosten oder z. B. Studienkosten. Es ist deshalb wichtig, dass Sie sich mit den anfallenden Kosten je nach Bildungsvorhaben und geplanter Lebenshaltung vertraut machen. So ist aus österreichischer Sicht beispielsweise Europa für ein Studium sehr geeignet durch eine europaweite Studienkostenregelung. Der günstige Wechselkurs zum australischen und neuseeländischen Dollar macht eine sparsame Lebensweise in diesen Ländern grundsätzlich möglich, was das Study&Travel Programm attraktiv macht. Geld kann man für Praktika nicht in jedem Land bekommen (z. B. USA, Kanada), sodass auch hier gewissenhaft zu wählen ist. Ein guter Indikator für die Lebenshaltungskosten ist übrigens der Preis für einen Big Mac von McDonalds.

Erasmus+

(Förderprogramm der EU für Aufenthalte an europäischen Unis)

Eine Bewerbung ist an allen Partneruniversitäten möglich, die Vorlesungen anbieten, welche zum gewählten Studienprogramm an der Montanuniversität äquivalent sind

CEEPUS

Kontakt:

Karina Michelini-Rodríguez

+43 3842 402-7231

Direktaustausch mit Partneruniversitäten

Der Direktaustausch wird von der Montanuniversität Leoben für Studierende aller Fachbereiche durchgeführt. Partnerländer sind USA/Kanada, Australien, Asien, Lateinamerika. Die Bewerbung läuft über die Abteilung Internationale Beziehungen, wo man auch weitere Infos und Erfahrungsberichte bekommt. Bei einem Direktaustausch fallen die Studienbeiträge an einer Partneruniversität weg. Sie können sich auch für dieses Mobilitätssemester von den Studienbeiträgen in Leoben befreien lassen (Antrag auf Erlass des Studienbeitrages).

Programme des OeAD (Österreichischer Akademischer Austausch Dienst)

Der OeAD bietet eine Vielzahl verschiedener Programme an, einen Überblick gibt die Seite Studieren & Forschen weltweit. Außerdem gibt es unter www.grants.at die Möglichkeit, Studienfach und Zielland auszuwählen, um dann die in Frage kommenden Programme angezeigt zu bekommen.

Fulbright-Stipendium (USA)
Die Fulbright-Kommission vergibt Stipendien für Studierende, die ihr Studium in den USA fortsetzen oder ergänzen wollen, und übernimmt auch die Bewerbung an einer amerikanischen Hochschule. Voraussetzung sind gute bis sehr gute Studienleistungen, gute englische Sprachkenntnisse und ein Studium von mindestens fünf Fachsemestern zum Zeitpunkt des Stipendienantritts. Die Anzahl der Plätze für dieses Programm ist sehr gering.
Infos: www.fulbright.at

Selbstorganisation

Last but not least besteht natürlich die Möglichkeit, alles selbst zu organisieren. Auch dazu berät das Büro für Internationale Beziehungen.

To-Do-Liste für ein Auslandsstudium

Wenn man vorhat, im Ausland zu studieren oder ein Auslandsstudium selbst zu organisieren, dann sollte man rechtzeitig damit beginnen (mindestens ein Jahr vorher).

Die Liste ist lang, sollte aber niemanden abschrecken. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass ein Auslandssemester den Blickwinkel für viele Dinge total verändert und eine tolle Lebenserfahrung ist, die man nicht missen sollte.

Wahl der Uni

1. Schritt: Internetrecherche

kleine Hilfestellungen für ausgewählte Länder:

Australien: www.sinoz.de und www.gostralia.de

Australien und Neuseela nd www.ranke-heinemann.de

verschiedene weltweit: www.college-contact.com oder www.braintrack.com oder www.univ.cc oder www.coming2America.com oder www.ge4.org

 

2. Schritt: Persönliche Vorlieben überdenken

Welches Land, welche Universität sagt mir am meisten zu und passt am besten in meinen Studienplan? (Es ist v. a. für ÖAD-Stipendien, natürlich auch für andere Stipendien, von Wichtigkeit, dass man sein geplantes Auslandsstudium fachlich begründen kann!)

Zulassung

Folgende Fragen sind zu klären:

Werden die besuchten Vorlesungen im Ausland in Leoben angerechnet (Studiengangsbeauftragter!)?

Welche Zulassungsbedingungen und Fristen gibt es?

Welche Sprachanforderungen werden gestellt?

Wo kann ich meine Sprachprüfung ablegen?

Wie lange vorher muss ich mich anmelden?

Wie lange dauert die Ausstellung des Sprachzeugnisses?

Sprachtests

Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um Sprachkurse zum Erlernen oder Auffrischen der Sprache! Es ist darauf achten, dass viele Sprachprüfungen sehr stark von den Einrichtungen abhängig sind, in denen sie abgeprüft werden, daher um spezielles Vorbereitungsmaterial kümmern.

Wichtige Fragen: Wo kann ich meine Sprachprüfung ablegen? Wie lange vorher muss ich mich anmelden? Wie lange dauert die Ausstellung des Sprachzeugnisses?

Studierende, die im WS (bzw. SS) in ein englischsprachiges Land gehen wollen und dafür den TOEFL-Test brauchen, müssen das Testergebnis vor Einreichfrist für das Auslandssemester erhalten. Ohne Testzeugnis kann keine Anmeldung berücksichtigt werden. Für den Internet based TOEFL Test ist ein Vorbereitungskurs am Zentrum für Sprachen, Bildung und Kultur dringend anzuraten.


Studierende, die im WS (bzw.SS) in ein spanischsprachiges Land gehen wollen und dafür den D.E.L.E. Test brauchen, müssen diesen schon im November (bzw. Mai) des Vorjahres ablegen, da Bewerbungen nur mit Vorlage des Testzeugnisses eingereicht werden können.

Finanzierung

Finanzierungsmöglichkeiten findet man z. B. durch den OeAD.

Bitte kümmern Sie sich auch hier um die Bewerbungsvoraussetzungen für das Stipendium bzw. für andere Förderungen.

Bewerbung

Man sollte jetzt anfangen, alle relevanten Unterlagen für die Bewerbungsunterlagen zusammen zu suchen, beispielsweise (nicht vollständig!):

  • Kontakte mit Professoren vertiefen, damit man um ein Gutachten oder eine Empfehlung bitten kann.
  • Termin für eventuellen Sprachkurs und Sprachprüfung vereinbaren.
  • Bewerbungsvoraussetzungen beachten und genau lesen!!

Bewerbungsschluss beachten!!!!

Sonstiges

Wenn das alles geklappt hat, man die Finanzierung und den Studienplatz hat, so kann man sich erst einmal richtig freuen, denn dann hat man die wichtigste Hürde geschafft. Allerdings wird auch noch weitere Arbeit auf Sie zukommen. Im Folgenden einige Dinge, um die Sie sich dann noch kümmern müssen (kein Anspruch auf Vollständigkeit!):

  • Auslandskrankenversicherung, man sollte sich auf jeden Fall darüber informieren, inwieweit die Krankenkasse hier für Krankheitsfalle im Ausland aufkommt. In den meisten Fällen muss man sich um eine private Auslandskrankenversicherung kümmern oder bei seiner Uni im Ausland eine Pflichtversicherung abschließen.

  • Außerhalb der EU muss ein Studenten-Visum beantragt werden (Adressen der diplomatischen Vertretungen der Länder finden sich auf der Webseite des Außenministeriums http://www.bmaa.gv.at)

  • an eventuelle Schutzimpfungen denken

  • Bewerbungsfristen für eventuelle Wohnheimplätze beachten!

  • Abklären: Muss ich mein Zimmer/meine Wohnung in Leoben weiterzahlen, für einen Mietnachfolger sorgen, untervermieten oder kündigen (Nachsendeauftrag für Post?), Abmeldung im Einwohnermeldeamt etc.

  • ACHTUNG: Der ÖH-Beitrag muss trotz eines Auslandssemesters bezahlt werden, sonst ist man nicht weiter inskribiert.