ERASMUS+ Studienaufenthalte

Erasmus+  fördert die Mobilität von Studierenden sowie von wissenschaftlichem und nichtwissenschaftlichem Personal im Hochschulbereich. Teilnahmeberechtigt sind derzeit die 28 EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und die Türkei.

Mit Erasmus+ können Studierende bis zu 12 Monate pro Studienlevel (Bachelor, Master, Doktorat) zu Studien- oder Praktikumszwecken im europäischen Ausland verbringen.

Vorteile eines Erasmus+ Aufenthalts

  • Wissenschaftlicher Austausch und neue Perspektiven
  • Aufbau eines interkulturellen europäischen Bewusstseins
  • Verbesserte Sprachkenntnisse
  • Steigerung der Chancen am Arbeitsmarkt

ERASMUS+ Partnerinstitutionen

Bulgarien

·        University of Mining and Geology St. Ivan Rilski

·         University of Chemical Technology and Metallurgy           

 

Deutschland

·        RWTH Aachen - Rheinisch Westfälische Technische Hochschule Aachen

·        Technische Universität Bergakademie Freiberg

·        Otto von Guericke-Universität Magdeburg                

·        Hochschule Ruhr West - University of Applied  Sciences    

·         Justus-Liebig Universität Giessen

·        Technische Universität Clausthal

·        Hochschule Karlsruhe -Technik und Wirtschaft

·         Bergische Universität Wuppertal

·        Hochschule Kaiserslautern - University of Applied Sciences       

·        Technische Universität Dortmund

·         Hochschule Darmstadt

·        Hochschule für Technik Stuttgart

·        Technische Universität Berlin

·        Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

 

Finnland

·         Aalto University - School of Chemical Technology

·         Tampere University of Technology

·         University of Oulu yliopisto               

 

Frankreich

·         Institut Francais De Mécanique Avancée (IFMA)

·         Ecole Polytechnique de I´Université  d´Orléans       

·         University of Strasbourg     

·         Ecole Nationale Superieure de Ceramique Industrielle        

·         Ecole Nationale Superieure des Mines de Paris

·         INSA Lyon  - Institut National des Scienes Allpiquèes de Lyon

·         Université du Havre             

·         Universite de Poitiers          

 

Griechenland

·         Aristotle University Thessaloniki     

·         University of Patras              

·         Technical University of Crete           

 

Großbritannien

·         University of Sheffield        

 

Irland

·         Trinity College Dublin

 

Italien

·         Politecnico di Milano

·         Universitá degli Studi di Perugia     

·         Universitá degli Studie di Trieste   

·         Universitá degli Studi Roma Tre      

·         University of Udine           

·         Politecnico di Torino             

·         Universitá degli studi di Padova

·         Seconda Universita degli Studi di Napoli

 

Kroatien

·         Josip Juraj Strossmayer University of Osijek

·         University of Zagreb             

 

Lettland

·         Riga Technical University

 

Mazedonien

·        SS. Cyril and Methodius University in Skopje

 

Niederlande

·         Delft University of Technology        

 

Norwegen

·         NTNU Norwegian University of Science and Technology

·         University of Stavanger      

 

Polen

·         Gdansk University of Technology, Poland  

·         Akademia Gorniczo-Hutnicza Krakow          

 

Portugal

·         Universidade Tecnica de Lisboa      

 

Rumänien

·         "Gheorghe Asachi" Technical University of Iasi

·         Universitatea "Eftimie Murgu" din Resita   

 

Schweden

·         Chalmers University of Technology               

·         Lulea University of Technlogy          

·         Karlstad University

 

Slowenien

·         University of Ljubljana   

·         University of  Primorska  

·         Polymer Technology College - Visoka Sola Za Tehnologijo Polimerov

·        College of Industral Engineering

 

Spanien

·         Universidad de Leon

·         Universitat Autonoma de Barcelona

·         Universidad Politecnica de Madrid

·         Universidad Rey Juan Carlos Madrid

·         Universidad de Barcelona  

·         UPC - Universitat Politècnica de Catalunya 

·         Universidad de Santiago de Compostela    

 

Tschechische Republik

·         Univerzita Jana Evangelisty Purkyne in Usti nad Labem       

·         Brno University of Technology

·         VSB - Technickà Univerzita Ostrava               

·         Masaryk University      

·         University of West Bohemia

 

Türkei

·         Tunceli University  

·         Balikesir University

·         Celal Bayar Universitesi       

·         Cukurova Universitesi         

·         Eskisehir Osmangazi University       

·         Inonu University    

·         Istanbul Teknik Universitesi              

·         Karadeniz Technical University        

·         Kocaeli Üniversitesi              

·         Mugla Sitki Kocman Universitesi

·         Sabanci Universitesi             

·         Akdeniz University

·         Karabuk University Turkey

·         Yildiz Technical University  

·         Dokuz Eylül Üniversitesi      

·         Yalova University Engineering Faculty          

 

Ungarn

·         University of Miskolc           

·         Budapest University of Technology and Economics

·         Pannon Egyetem - University of Pannonia 

·         University of Szeged

·         Eötvös Loránd University (ELTE)

 

 

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Zulassung als ordentliche/r Studierende/r der Montanuniversität Leoben
  • Studierende müssen bei Antritt des Auslandsaufenthaltes zumindest das 1. Jahr ihres für Erasmus+ relevanten Studiums absolviert und mind. 60 ECTS-Anrechnungspunkte erfolgreich absolviert haben (gilt nicht für Studierende auf Masterlevel, da das Bachelorstudium miteinberechnet wird) ACHTUNG: Einige Partnerinstitutionen akzeptieren keine Studierenden auf Bachelorlevel. Bitte beachten Sie die Angaben auf der Webseite der jeweiligen Partnerinstitution bzw. in den Vertragsübersichtslisten des MIRO. Detaillierte und aktuelle Informationen zu den von den Partnerinstitutionen geforderten Voraussetzungen, Sprachkenntnissen etc. finden Sie auf deren Websites.
  • Aufenthaltsdauer: mind. 3 bis max. 12 Monate
  • Zweck: Vollzeitstudium, Teile der Masterarbeit oder Dissertation
  • Sprachkenntnisnachweis (falls erforderlich)
  • Keine Nominierung für ein Auslandssemester/jahr im Rahmen eines anderen Mobilitätsprogramms im selben Zeitraum (gleichzeitige Bewerbungen für verschiedene Programme sind möglich, müssen aber bei Abgabe der Bewerbungsunterlagen bekannt gegeben bzw. am Bewerbungsformular vermerkt werden)
  • Es muss ein Erasmus+ Abkommen zwischen der Heimat- und Gastinstitution bestehen
  • Den Vorgaben der Europäischen Kommission entsprechend ist Mobilität in das Herkunftsland möglich (z. B. SüdtirolerInnen nach Italien). Studierende, die ihren Lebensmittelpunkt im benachbarten Ausland haben und lediglich zu Studienzwecken nach Österreich kommen (Grenzgänger) können nicht für einen Erasmus+ Aufenthalt im betreffenden Wohnsitzland gefördert werden.

Sonderzuschüsse

Studierende können für ihren Auslandsaufenthalt Sonderzuschüsse aus EU-Mitteln beantragen, wenn die erhöhten Kosten nicht aus anderen Quellen bedeckt werden können: 

  • Studierende mit besonderen Bedürfnissen (Hör-, Seh- oder Gehbehinderung, etc.)

  • Studierende mit Kind

Bitte informieren Sie sich im MIRO - Montanuniversität International Relations Office.

Einreichfristen und Einreichstelle

Für das gesamte kommende Studienjahr (WS & SS): 1. März

Restplätze für das folgende Sommersemester werden bis 01. September vergeben.

Bitte beachten Sie, dass der 1. März die Bewerbungsfrist für alle im Studienjahr zur Verfügung stehenden Plätze ist. Im Spätsommer/Herbst werden nur noch die Restplätze für das kommende SS vergeben. Wenn Sie schon jetzt wissen, dass Sie einen Auslandsaufenthalt im SS des folgenden Studienjahres absolvieren wollen, dann wird angeraten sich bis zum 1. März zu bewerben.

Einreichstelle:

MIRO – Montanuniversität International Relations Office
Peter-Tunner-Straße 15, 8700 Leoben (Akademie 3. Stock)

+43 3842 402-7237

Bitte Öffnungszeiten beachten!

Auswahlkriterien

  • Studienerfolg (Dauer und Noten)
  • Sprachliche Qualifikation
  • Auswahl des beabsichtigten Studienprogramms
  • Zusatzqualifikationen z. B. Mentor für ausländische Studierende
  • Gesamteindruck der Bewerbung

ERASMUS+ Mobilitätszuschuss

  • Mindeststudienleistung für den Mobilitätszuschuss: 3 ECTS-Anrechnungspunkte pro Monat des Aufenthalts.
  • Unabhängig von dieser Rückforderungsgrenze für den Mobilitätszuschuss sollten Sie Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS-Anrechnungspunkten pro Semester erbringen. Der Erasmus+-Studienaufenthalt muss integrierter Teil des Studienprogramms an der Heimatinstitution sein und es darf dadurch kein Studienzeitverlust entstehen. Die im Learning Agreement enthaltenen Lehrveranstaltungen müssen für das Studium an der Heimatinstitution anrechenbar sein und der damit verbundene "Workload" jenem entsprechen, welchen der Studierende in einem gleich langen Studienzeitraum an der Heimathochschule zu bewältigen gehabt hätte (" Erasmus+ no loss of progress"-Prinzip).
  • Für Diplom/ Masterarbeiten / Dissertationen ist zusätzlich eine Bestätigung durch den Betreuer notwendig.

Students Online

  • Nach erfolgreicher Bewerbung um einen Auslandsstudienaufenthalt, werden Erasmus+ Studierende mithilfe der Datenbank Students Online offiziell für den Platz an der Gastuni sowie den Erasmus+ Mobilitätszuschuss nominiert.
  • Sie erhalten eine E-Mail mit einem Registrierungscode für Students Online. Mit diesem Registrierungscode müssen Sie sich in Students Online anmelden und Ihre Daten vervollständigen.

Vertrag

  • Frühestens 3 Wochen vor dem geplanten Antritt des Erasmus+ Aufenthaltes liegt in Students Online der Studierendenvertrag für Sie bereit.
  • Der Vertrag kann entweder:

- in der Datenbank elektronisch signiert werden oder
- ausgedruckt, eigenhändig unterschrieben (2-fach!!!) und eingeschrieben an das Erasmus-Referat des OeAD (z. Hd. Fr. Lisa Genger, Josef-Heißl-Straße 26, 8700 Leoben) gesendet werden.

Studienbeihilfenbezieher

Die Studienbeihilfe kann für die Dauer des Erasmus-Aufenthalts weiterbezogen werden.

Studienbeihilfenbezieher müssen außerdem termingerecht um die zusätzliche Beihilfe für ein Auslandsstudium ansuchen.

Das Erasmus-Referat des OeAD zahlt Studienbeihilfenbeziehern, die Auslandsstudienbeihilfe beziehen, ein Top-Up aus (= Ausgleichszahlung, wenn die Auslandsbeihilfe der Studienbeihilfenbehörde niedriger als der Erasmus-Mobilitätszuschuss ist).

Formulare und nähere Auskünfte dazu erhalten Sie bei der Stipendienstelle Graz, Metahofgasse 30, 8020 Graz.

To-Dos während des Erasmus+ Aufenthalts

Learning Agreement

Sollten sich Kursänderungen zum ursprünglichen Learning Agreement ergeben, muss der Teil „changes during the mobility“ ausgefüllt und binnen 1 Monat nach Beginn Ihres Ersamus+ Aufenthalts dem MIRO bekanntgeben und vom Studiengangsbeauftragten (bei Änderungen in Bezug auf Anrechnungen auch von den jeweiligen Vortragenden der LV an der MUL) bestätigt werden.

Verlängerung

Unter folgenden Voraussetzungen kann man um eine Verlängerung des Erasmus-Studienaufenthaltes im MIRO ansuchen:

  • studienbezogene Begründung
  • nur einmal im Studienjahr möglich
  • bezuschussbarer Verlängerungszeitraum darf nicht länger sein, als der ursprünglich zuerkannte Stipendienzeitraum
  • Gesamtaufenthaltsdauer von 12 Monaten darf nicht überschritten werden
  • Verlängerungsantrag muss mindestens 1 Monat vor Ende des ursprünglichen Vertragszeitraumes, bereits von der Gastuni unterzeichnet, im MIRO eingebracht werden

Bei fristgerechter Beantragung garantiert die Nationalagentur Erasmus+ die Verlängerung des Erasmus-Status, Mobilitätszuschüsse für Verlängerungen können jedoch nur nach Verfügbarkeit budgetärer Mittel zuerkannt werden.

Bei einer Verlängerung des Aufenthaltes müssen Bestätigungen über die Anerkennung der äquivalenten LV’s eingeholt und ein neues Learning Agreement erstellt werden. Dieses muss vom Studiengangsbeauftragten bestätigt werden.

To-Dos nach dem Erasmus+ Aufenthalt

Innerhalb von 4 Wochen nach offiziellem Aufenthaltsende:

  • Aufenthaltsbestätigung bei Erasmus Referat Leoben abgeben
  • Studierendenbericht in Erasmus-Online ausfüllen

Innerhalb von 2 Monaten nach offiziellem Aufenthaltsende abzugeben im MIRO:

  • Kopie des transcript of records der Gastuni
  • MUL Learning Agreement „after the mobility“
  • Kopie des Anerkennungsbescheides
  • Abgabe eines Erfahrungsbericht (verfasst auf Englisch) in digitaler Form outgoing(at)unileoben.ac.at