12/16/2016

Bezirkshauptmann Kreutzwiesner neuer Ehrenbürger

Bei der Akademischen Feier am 16. Dezember 2016 wurde Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Walter Kreutzwiesner die Würde eines Ehrenbürgers verliehen. Im Rahmen der Akademischen Feier graduierte die Montanuniversität zudem 49 Diplomingenieure und promovierte 18 Doktoren. Außerdem wurden Univ.-Prof. Dr. Nikolaus August Sifferlinger als neuer Professor für Abbauverfahrenstechnik und Ass.-Prof. Dr. Thomas Lucyshyn als Privatdozent für Kunststoffverarbeitung vorgestellt.

v.l.: Rektor Wilfried Eichlseder mit Bezirkshauptmann HR Dr. Walter Kreutzwiesner

„Herr Hofrat Dr. Walter Kreutzwiesner ist ein großer Fürsprecher, Förderer und Freund der Montanuniversität Leoben“, betonte Rektor Wilfried Eichlseder in seiner Laudatio. „Er ist sich vor allem der Bedeutung unserer Hohen Schule für die gesamte Region und ihrer weltweiten Strahlkraft bewusst und stets darum bemüht, die Interessen der Universität und ihrer Studierenden in der Öffentlichkeit und gegen­über staatlichen Instanzen zu vertreten. Seine Ausbildung an der Montanuniversität Leoben hat ihm nach eigenen Angaben bei zahl­reichen Verfahren und Gutachten von Sachverständigen sehr geholfen, weil er in unserem Hause ein profundes technisches Grundwissen erlernen konnte“, so Eichlseder.

„In Würdigung der besonderen Verdienste von Bezirkshauptmann Kreutzwiesner um die Montanuniversität Leoben verleiht ihm diese auf Grund des Beschlusses des Senats vom 19. Oktober 2016 den Titel und die Würde eines Ehrenbürger“, so der Rektor.

Internationalisierung

In seiner Festrede zu den Graduierungen widmete sich Eichlseder dem Thema der Internationalisierung: „Die wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft, deren Befassung für Universitäten gleichsam eine Pflicht ist, sind heute ausnahmslos globale Problemstellungen - denken Sie an die nachhaltige Versorgung der weiterhin wachsenden Erdbevölkerung mit materiellen Gütern, die die Basis unserer entwickelten Gesellschaft darstellen, an die damit verbundene angepeilte Reduzierung der Armut und den somit erhöhten Einsatz von Rohstoffen zur Produktion, das Gewähren von sozialen Mindeststandards, die Reaktion auf den Klimawandel und die immer älter werdende Bevölkerung“, erläuterte Eichlseder.

„Zu jenem Kreis, dem die Aufgabe zufällt, die globale Entwicklung im Positiven voranzutreiben, zählen auch Sie, sehr geehrte Absolventinnen und Absolventen, haben Sie doch durch den erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums die Basis dafür geschaffen“, so der Rektor abschließend.

Weitere Informationen:

Erhard Skupa
Tel.: +43 3842 402 7220, +43 664 80 898 7220
E-Mail: erhard.skupa(at)unileoben.ac.at