22.12.2010

Rektorswahl

In der Sitzung des Universitätsrates vom 22. Dezember 2010 wurde Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wilfried Eichlseder zum neuen Rektor der Montanuniversität Leoben für die Amtsperiode von 1.10.2011 bis 30.9.2015 gewählt.

Professor Eichlseder ist gebürtiger Oberösterreicher und studierte an der Technischen Universität Graz Maschinenbau. Seine Dissertation mit dem Thema ‚Rechnerische Lebensdaueranalyse von Nutzfahrzeugkomponenten mit der Finite Elemente Methode’ erfolgte im Jahre 1989. Seinen beruflichen Werdegang startete der frischgebackene Rektor in der Forschungsabteilung der Steyr-Daimler-Puch AG, 1999 erfolgte der Berufung als Universitätsprofessor für Allgemeinen Maschinenbau an die Montanuniversität Leoben.

Viele wichtige Aufgaben

"Die Montanuniversität kann auf sehr erfolgreiche Jahre zurückblicken", erklärt Eichlseder, "vor allem im Bereich der räumlichen Infrastruktur wurden sehr große Fortschritte erzielt." Es gelte jetzt, diese Arbeit in den kommenden Jahren durch den Ausbau der technischen Infrastruktur und des Humanpotenzials konsequent fortzusetzen. Neben der Grundlagenforschung müsse dies in einer weiteren Verstärkung der Zusammenarbeit mit der Industrie seinen Ausdruck finden, so Eichlseder.

Internationalisierung

"Ein wichtiger Schwerpunkt wird vor allem die inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit im wissenschaftlichen Bereich sein, um für die zukünftigen komplexen Aufgabenstellungen bestens gerüstet zu sein", erläutert der frischgebackene Rektor. "Die Montanuniversität hat einen exzellenten Ruf zu verteidigen, und durch Förderung von internationalen Projekten soll dieser gefestigt und weiter ausgebaut werden."

Bildungspolitik

"Die verstärkte Einwerbung von Drittmitteln darf den Staat aber nicht seiner Verpflichtung in Bezug auf die Finanzierung der Bildung entheben", bemerkte Eichlseder in Hinblick auf die Debatten zur Bildungspolitik. "Unser Wohlstand hängt zum überwiegenden Teil vom Bildungsstand der Bevölkerung ab, und dieser darf nicht durch Sparen am falschen Ort gefährdet werden. Hier hat die Gesellschaft eine Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen", so Eichlseder abschließend.

Kontinuität gewährleistet

Für den Vorsitzenden des Universitätsrates der Montanuniversität Leoben, Dr. Hannes Androsch, bedeutet die Wahl Eichlseders, dass die erfolgreiche Arbeit der letzten 8 Jahre fortgeführt werden kann. "Damit sind das gute Klima und die Kontinuität für die Zukunft gewährleistet", so Androsch.

Weitere Informationen:

Erhard Skupa
Tel.: +43 3842 402 7220, +43 660 14 323 14
E-Mail: erhard.skupa(at)unileoben.ac.at