Stipendien und Preise

Für Studierende der Montanuniversität Leoben werden von verschiedenen Stellen folgende Stipendien vergeben:

DI Adolf Feizlmayr unterstützt mit seinen Stipendien ausländische Studierende, die an der Montanuniversität Leoben ein ordentliches Studium betreiben. Die Stipendien werden ein bis zweimal pro Jahr über das Mitteilungsblatt der Montanuniversität ausgeschrieben ("Ausschreibung von Stipendien für ausländische Studierende zur wirtschaftlichen Unterstützung"). Über die Zuerkennung und die Höhe der Stipendien entscheidet das Rektorat auf Grund von Vorschlägen eines beratenden Gremiums. Bewerbungen um diese Stipendien sind gemäß den im Mitteilungsblatt veröffentlichten Ausschreibungskriterien im Büro des Rektorates bei Frau Stabler einzureichen.

Prof. Dr. Rudolf Posselt hat der Universität ein Reisestipendium zur Verfügung gestellt, den sogenannten Posselt'schen Reisefonds. Zweck des Fonds ist die Gewährung finanzieller Unterstützungen an DiplomingenieurInnen der Montanistischen Wissenschaften, die ihr ordentliches Studium an der Montanuniversität Leoben mit bestem Erfolg absolviert haben und österreichische Staatsbürger sind. Das Stipendium dient dazu, Studienreisen im Zuge der wissenschaftlichen Ausbildung für die Forschungstätigkeit zu unterstützen. Die Ausschreibung erfolgt durch den Lehrstuhl für Industrielogistik.

Die Stipendien sind Studierenden gewidmet, die sich nicht nur durch exzellente Studienleistungen auszeichnen, sondern verstehen sich auch als Unterstützung bei einem Auslandsaufenthalt. Nähere Informationen erteilt Univ.-Prof. Dr. Herbert Hofstätter, Lehrstuhl für Petroleum and Geothermal Energy Recovery.

Förderungsstipendien dienen zur Förderung nicht abgeschlossener wissenschaftlicher Arbeiten (Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen) von Studierenden ordentlicher Studien, die besondere Kosten verursachen (z. B. Auslandsaufenthalt, Konferenzteilnahme, Durchführung von kostenintensiven wissenschaftlichen Arbeiten). Förderungsstipendien werden jährlich im Mitteilungsblatt gem. StudFG ausgeschrieben. Bewerbungen sind im Sekretariat des Lehrstuhls für Mathematik und Statistik einzureichen.

In Erinnerung an Hans Theisbacher, ehemaliger Geschäftsführer und Vertreter der Radex Austria in Australien, wird diese Stiftung für hervorragende Diplom-/Masterarbeiten aus dem Feuerfestbereich an Absolventen vergeben, die ihr ordentliches Studium mit überdurchschnittlichem Erfolg an der Montanuniversität Leoben absolviert haben. Die Zuerkennung dieser Stiftung erfolgt durch ein Kuratorium und wird seit dem Studienjahr 1992/93 vergeben. Bewerbungen sind am Lehrstuhl für Gesteinshüttenkunde einzureichen.

Der Hellmut-Longin-Preis dient der Förderung ausgezeichneter wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Gesteinshüttenkunde. Zu diesem Zweck wird er für hervorragende Dissertationen sowie Habilitationen verliehen, die am Lehrstuhl für Gesteinshüttenkunde der Montanuniversität Leoben erarbeitet und/oder eingereicht werden. Bewerbungen sind am Lehrstuhl für Gesteinshüttenkunde bei Herrn O.Univ.-Prof. Dr. Harald Harmuth einzureichen.

Die Jubiläumstiftung wurde vom Fachverband der Fahrzeugindustrie Österreichs zur Verfügung gestellt und wird an Studierende der Studienrichtung Montanmaschinenwesen, deren Diplomarbeiten/Dissertationen maximal 3 Jahre vor Beginn der Einreichfrist an die Fahrzeugverband-Jubiläumsstifung approbiert wurden, vergeben. Richtlinien können unter fahrzeugindustrie.at eingesehen werden.

Leistungsstipendien dienen zur Anerkennung hervorragender Studienleistungen von Studierenden ordentlicher Studien mit österreichischer Staatsbürgerschaft oder diesen gleichgestellte Personen gemäß §4 StudFG. Leistungsstipendien werden jährlich im Mitteilungsblatt gem. StudFG ausgeschrieben. Bewerbungen sind im Sekretariat des Lehrstuhls für Mathematik und Statistik einzureichen.

Die Marshallplan-Jubiläumsstiftung vergibt Stipendien an Studierende der Montanuniversität, die einen Forschungs- oder Studienaufenthalt an einer US-Partneruniversität absolvieren wollen. Bevorzugt werden Projekte von Studierenden in der Abschlussphase ihres Studiums (Bachelor-, Master- bzw. Doktoratsarbeit). Die Auswahl der Projekte und Studierenden trifft die Montanuniversität. Das Stipendium wird für einen Aufenthalt von drei bis fünf Monaten vergeben und bewegt sich zwischen 3.000 und 10.000 Euro je nach Dauer und Anspruch des Studien-/Forschungsprogramms. Die Bewerbungen können bei der Organisationseinheit Internationale Beziehungen (MIRO) eingereicht werden.

Das OMV Stipendium für das Petroleum Engineering Master-Programm unterstützt Studierende mit der Deckung sämtlicher Studien- und Lebenskosten inkl. Laptop, einem exklusiven Praktikum, und Unterstützung durch eine OMV-Mentorin bzw. einen OMV-Mentor - keine Rückzahlungsverpflichtungen.

Die Montanuniversität fördert ausländische Studierende aus bestimmten Staaten und Ländern, die ein ordentliches Studium an der Montanuniversität betreiben. Diese Stipendien werden ein bis zweimal pro Jahr im Mitteilungsblatt ausgeschrieben („Ausschreibung von Stipendien an Studierende bestimmter ausländischer Staaten und Gebiete“) und aufgrund von Vorschlägen eines beratenden Gremiums vom Rektorat zuerkannt. Die Reihung der Ansuchen erfolgt nach aufsteigender Leistungszahl, welche sich auf Basis des Studienerfolges errechnet. Bewerbungen für diese Stipendien sind gemäß den Ausschreibungskriterien im Büro des Rektorats bei Frau Stabler einzureichen.

Die Wirtschaftskammer Steiermark unterstützt jährlich laufende Master- bzw. Diplomarbeiten an Universitäten und Fachhochschulen der Steiermark. Das WKO-Stipendium wird im „Rektor Aktuell“ angekündigt. Bewerbungen sind im Büro des Studiendekans einzureichen.

Rektor Aktuell 2020-13

Bewerbungsformular