Erasmus Mundus Joint Master in Sustainable Mineral & Metal Processing Engineering

Der Erasmus Mundus Joint Master in Sustainable Mineral and Metal Processing Engineering - kurz: EMJM PROMISE - wurde ins Leben gerufen, weil der Bedarf an mineralischen Rohstoffen, Metallen und Werkstoffen mit dem Übergang zu erneuerbaren Energien, Elektromobilität, digitaler Kommunikation und anderen sauberen Energietechnologien stetig steigt.
PROMISE wird getragen von einem Konsortium aus vier führenden Universitäten auf dem Gebiet der Rohstoffverarbeitung und des Bergbaus: Universität Oulu (UOULU, Finnland), Universität Zagreb (UNIZG, Kroatien), Montanuniversität Leoben (MUL, Österreich) und Universidad Técnica Federico Santa María (USM, Chile).

ONLINE-INFOABEND

14.03.2022
18:00 Uhr
via Zoom:
https://zoom.us/j/96582404401

Mining student with huge truck on the background in open pit

© agnormark I Getty Images

Die Studierenden erwerben Kompetenzen in den wichtigsten Bereichen der Mineralaufbereitung und -veredlung, wobei die Schwerpunkte auf der möglichst vollständigen Nutzung der enthaltenen (Mineral-)Phasen aus primären und sekundären Quellen, der Charakterisierung von Roh- und Reststoffen mit modernsten Analysenmethoden, der Erzeugung markttauglicher Erz-Konzentrate, der Herstellung funktioneller Füllstoffe aus Industriemineralen für vielfältige industrielle Anwendungen, der Bereitstellung hochwertiger Baurohstoffe für Infrastrukturbauten, der Planung, Instrumentierung und Verfahrenslenkung von Aufbereitungsanlagen bis hin zur Digitalisierung der Aufbereitung im Sinne des "Industrie 4.0 - Gedankens" und dem Umweltschutz als integraler Bestandteil der Kreislaufwirtschaft liegen. Dazu werden die Studierenden an mindestens drei der vier Universitäten studieren. Mit Abschluss des Studiums erhalten die Studierenden mehrere Master-Diplome.

International studieren

Was die Mobilität während des zweijährigen Masterstudiengangs im Ausmaß von 120 ECTS betrifft, so werden die Studierenden an drei verschiedenen Hochschulen studieren:

1. Semester: Universität von Oulu in Finnland - Oulu Mining School (30 ECTS)
2. Semester: Montanuniversität Leoben (30 ECTS)
3. Semester: Universidad Tecnica Federico Santa Maria, Chile (USM) oder Universität Zagreb, Kroatien (UNIZG) (30 ECTS)
4. Semester: Master Thesis - von allen Partneruniversitäten mitbetreut und in Zusammenarbeit mit der Industrie (30 ECTS)

Studentinnen im Gespräch vor einer Weltkarte

© Foto Freisinger

Curriculum, Bewerbung, Gebühren und Stipendien...

Alle Infos über das neue, internationale Joint Master Programm im Bereich Rohstoffverarbeitung an der Montanuniversität sind hier zusammengefasst:

https://www.master-promise.eu/