ANGEWANDTE

GEOWISSENSCHAFTEN

EINEN MOMENT BITTE Dass wir heute nicht zu spät kommen, verdanken wir dem Quarzkristall, der unter Zufluss von Strom zum schwingen gebracht wird und das Uhrwerk in Gang setzt.

Studiendauer

7 Semester Bachelor
4 Semester Master

Abschlüsse

BSc, Dipl.-Ing., Dr.mont.

Zulassungsfrist

ab 08.06.2020

Als Miraculix über den Rand der Welt geschleudert wurde, erkannte er, dass die Erde keine Scheibe ist. Dies war der Anfang der Geowissenschaft. Kleiner Scherz … Aber so, wie die Gallier bei Asterix seinerzeit die Erde erkundeten, so tun dies Geowissenschaftler*innen mit deren Aufbau heute – voller Neugierde und Abenteuerlust. Und mit modernster Technik. Das Feld der Geowissenschaften beschäftigt sich also mit dem Verständnis über den Aufbau der Erde. Da unsere moderne Industriegesellschaft nicht ohne Rohstoffe auskommt, ist die Suche und Erschließung von Rohstoffquellen der Garant für unseren heutigen Wohlstand. Eine der größten Herausforderungen wird es in Zukunft sein, die nachhaltige Versorgung unserer Gesellschaft mit Rohstoffen sicherzustellen, denn die natürlichen Ressourcen sind begrenzt.

Welche Voraussetzungen und Interessen solltest du mitbringen?

Für Geowissenschaftler*innen ist die Erde ein gigantisches Outdoor-Labor. Daher sind die Liebe zur Natur und der respektvolle Umgang mit der Umwelt Grundvoraussetzungen. Dazu solltest du dich für Naturwissenschaften – insbesondere die Geologie – und das Ingenieurwesen gleichermaßen begeistern. Ohne Digitalisierung kommt auch die Geowissenschaft nicht aus, da die zuvor gesammelten Ergebnisse und Daten auch digital ausgewertet werden müssen. Daher sollte dir der Umgang mit dem Computer ebenso Spaß machen. Neben deiner Technikaffinität und dem Hang zur Genauigkeit bringst du auch noch Interesse an fremden Kulturen mit? Perfekt!

Was erwartet dich während deines Studiums?

Die Angewandten Geowissenschaften an der Montanuni beschäftigen sich mit der Erkundung des Untergrunds mit physikalischen, mineralogischen und geologischen Methoden. Tja, soll heißen: Nach deiner Grundlagenausbildung in den ersten vier Semestern hältst du dich nicht nur im Labor oder im Hörsaal auf, sondern bist wirklich draußen unterwegs. Dein Studium wird durch intensive Arbeit und Ausbildung im Gelände, nationale und internationale Exkursionen und Industriepraktika begleitet. Im anschließenden Masterstudium kannst du je nach deinem Interesse zwischen drei Schwerpunkten wählen. Entweder du vertiefst dich in die Erkundung des Untergrunds, was du später im Tunnelbau oder bei der Konstruktion von Kraftwerken einsetzen kannst. Oder du beschäftigst dich mit der Suche nach Lagerstätten und den dazugehörigen umweltrelevanten Fragen zur Gewinnung und Verarbeitung der Rohstoffe. Als dritte Option kannst du dich auch für den Bereich Erdölgeologie entscheiden, da dieser auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird. Durch die Zusammenarbeit mit der Universität Pisa können wir dir ebenfalls ein duales Studium (also ein Studium an zwei verschiedenen Unis) anbieten.

Was erwartet dich nach deinem Studium?

Du kannst die Welt entdecken – im wahrsten Sinne: Nationale und internationale Rohstoffunternehmen oder Bergbaubetriebe können deine Arbeitgeber sein. Die Angewandten Geowissenschaften sind aber auch ein wichtiger Bereich des Umweltschutzes. Deswegen gehört die Raumplanung, Risikoanalyse und Umweltverträglichkeitsprüfung ebenfalls zu deinem Qualifikationsprofil. Als Absolvent*in kannst du in Ingenieurbüros, bei Behörden in den Bereichen Geologie, Umwelt oder Bergbau sowie in der Wissenschaft und Forschung tätig sein.

Curriculum

Broschüre

Folder

Kontakt

Studiengangsbeauftragter:
Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.mont. Frank Melcher
Lehrstuhl für Geologie und Lagerstättenlehre
geologie(at)unileoben.ac.at
+43 3842 402-6101