PETROLEUM

ENGINEERING

DER RICHTIGE DRUCK Wie in der geschlossenen Sprudelflasche, kann CO2 unter Druck in tiefen geologischen Reservoirs effizient gelöst bzw. gespeichert werden – ein sicherer Weg zur Reduktion von Treibhausgasemissionen.

Studiendauer

7 Semester Bachelor
4 Semester Master

Abschlüsse

BSc, Dipl.-Ing., Dr.mont.

Zulassungsfrist

ab 08.06.2020

Alles begann in einem Land vor unserer Zeit. Aus Plankton (Nein, nicht der von Spongebob, der versucht immer noch das Rezept für den Krabbenburger zu stehlen…) und Pflanzen bildete sich der heute wichtigste Energieträger: Erdöl. Das „schwarze Gold“ begleitet uns täglich – ob als Treibstoff, in Styropor, im Fußboden, in Kosmetikprodukten und Medikamenten oder als Synthetikfaser in unserer Kleidung. Neben der Aufgabe neue Lagerstätten zu finden, zu fördern und effizient zu nutzen, liegt der Fokus unserer Erdölingenieur*innen jedoch auch in der Entwicklung von innovativen Technologien und Verfahren am Energiesektor. Das Know-how kann sowohl zur Weiterentwicklung der alternative Energiequelle Erdwärme, als auch zur großtechnischen Speicherung überschüssiger erneuerbarer Energie genutzt werden, um unsere Gesellschaft rund um die Uhr mit nachhaltiger Energie versorgen zu können. Und wusstest du, dass man in „leere“ Lagerstätten CO2 pumpen kann und es somit erst gar nicht in die Atmosphäre gelangt?

Welche Voraussetzungen und Interessen solltest du mitbringen?

Du bringst neben deinem Interesse an Technik und Naturwissenschaften auch Begeisterung für fremde Kulturen mit und möchtest später einmal in internationalen Teams arbeiten. Da die fachspezifischen Vorlesungen der Studienrichtung Petroleum Engineering auf Englisch abgehalten werden, solltest du diese Sprache gerne sprechen und lernbereit sein. Das mit den „fancy“ Technikvokabeln wird dann schon. Trifft das auf dich zu? Na dann – it’s a match!

Was erwartet dich während deines Studiums?

Deep Drilling, Petroleum Production, Reservoir Engineering… Klar soweit?! Nein? Keine Panik! Bevor du dich mit allen relevanten Bereichen der Erdöl- & Erdgastechnik befasst, lernst du in den ersten vier Semestern erst einmal die Grundlagen. Also „calm down“ – alles halb so wild. Danach beschäftigst du dich mit dem Aufsuchen von Erdöl- & Gasvorkommen (Geowissenschaften), der Untersuchung und Simulation der Lagerstätten (Reservoir Engineering), deren Förderung durch Bohrungen (Drilling Engineering) sowie der  Aufbereitung und Speicherung (Production Engineering). Im anschließenden Masterstudium kannst du, je nach deinem Interesse, einen Schwerpunkt wählen: Reservoir oder Drilling oder Production Engineering. Aber auch Geothermal Engineering ist eine wählbare Vertiefung. Da geht es um die Nutzung von natürlicher Erdwärme als Energiequelle. Es gibt auch zwei Masterstudien, bei denen du sowohl an der Montanuni, als auch an zwei russischen Unis studieren kannst. Bei einem anderen switcht du zwischen der Montanuni und einer Uni in den USA. Wenn du dich eher auf wirtschaftliche Herausforderungen stürzen willst, ist das Masterstudium Industrial Management & Business Administration was für dich.

Was erwartet dich nach deinem Studium?

Als Absolvent*in der Studienrichtung Petroleum Engineering bist du für den Einsatz auf Bohr- & Förderanlagen ausgebildet, planst Produktionsstätten und bewertest Lagerstätten. Der Pipeline- & Anlagenbau gehört zu deinen Kompetenzen. Auch Bereiche der alternativen Energiebranche, mit deren wachsenden Bedeutung für unsere Gesellschaft, können dein zukünftiger Arbeitgeber sein.

Curriculum

Broschüre

Folder

Kontakt

Studiengangsbeauftragter:
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Holger Ott
Lehrstuhl für Reservoir Engineering
petrol(at)unileoben.ac.at
+43 3842 402-3001